Willkommen bei der Sepsis Grundlagenforschung!

Das Zentrum für Innovationskompetenz (ZIK) Septomics ist eine fakultätsübergreifende Forschungseinrichtung der Friedrich-Schiller-Universität Jena und ist wissenschaftlich assoziiert mit dem Universitätsklinikum Jena, dem Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektions­biologie e.V. Hans-Knöll-Institut und der Biologisch-Pharmazeutischen Fakultät.

Septomics

Sepsisforschung bei Septomics - interdisziplinär, komplementär und translational

Die Arbeitsgruppe „Fungal Septomics“ unter der Leitung von Prof. Dr. Oliver Kurzai widmet sich schwerpunktmäßig den systemischen Pilzinfektionen. Die Inzidenz der Pilzsepsis hat in den letzten Jahrzehnten dramatisch zugenommen und die entsprechenden Infektionen weisen eine deutlich erhöhte Letalität auf. Bei „Fungal Septomics“ wird anhand der wichtigsten humanpathogenen Pilze Candida albicans und Aspergillus fumigatus untersucht, unter welchen Bedingungen eine Pilzsepsis entstehen kann und wie das Immunsystem darauf reagiert.

Die Arbeitsgruppe „Host Septomics” unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Hortense Slevogt untersucht komplementär, wie die wichtigsten Sepsiserreger das menschliche Immunsystem auf molekularer und zellulärer Ebene aktivieren. Dieser Schwerpunkt ist von zentraler Bedeutung, da der Verlauf der Immunaktivierung das Krankheitsbild der Sepsis entscheidend bestimmt. Ein besonderer Schwerpunkt der Gruppe liegt auf der „internen Kommunikation“ des Immunsystems, die durch körpereigene Botenstoffe, sogenannte Alarmine, vermittelt wird und den Verlauf einer Immunaktivierung entscheidend beeinflussen kann.

Die vom Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur geförderte klinische Forschergruppe „Clinical Septomics“ komplettiert das ZIK Septomics und stärkt den translationalen Aspekt. Die Forschergruppe wird von Prof. Dr. Frank Martin Brunkhorst geleitet (Paul-Martini-Stiftungsprofessor für „Klinische Sepsisforschung“). Zentrale Aufgabe von „Clinical Septomics“ ist die Verbesserung des klinischen Managements von Sepsispatienten über die Durchführung qualitativ hochwertiger klinischer Studien.

Septomics

Darstellung auf einem Notebook