EMentals nutzt Vaadin

Vaadin ist ein Java framework für die Entwicklung von modernen Webanwendungen die gut aussehen, schnell arbeiten und den Benutzern einen positiven Eindruck vermitteln.

Vaadin für Rich Internet Applications

In der Entwicklung von Web Applikationen gibt es eine Vielzahl von Frameworks, welche die Arbe it erleichtern sollen. Spätestens mit dem Einzug von Ajax ist es möglich geworden, Applikationen zu erstellen, die Desktop Anwendungen (bzw. Rich Clients) in nur Wenigem nachstehen. Solche Frameworks sind traditionell seitenbasiert (z.B. Struts und JSF), aber mittlerweile gibt es auch einige, die eine ereignisgesteuerte Programmierung ähnlich wie bei SWING (http://de.wikipedia.org/wiki/Swing_%28Java%29) ermöglichen. Zu solchen Frameworks zählen zum Beispiel GWT oder auch Vaadin. Das noch relativ unbekannte Vaadin bietet einen hohen Abstraktionsgrad, ein effektives Programmiermodell. Der Entwickler muss sich im Normalfall nicht um die Low Level Details des Request/Response Verfahrens einer Webapplikation kümmern und kann sich schnell auf die eigentliche Applikationslogik konzentrieren. Eine Vaadin Web Anwendung wird mehr oder weniger komplett in Java geschrieben.
Das Vaadin Framework entstammt aus einem finnischem Software Unternehmen. Und zwar Selbiges, das auch das Framework IT Mill Toolkit verbreitet hat. Während im IT Mill Toolkit die Transformation von Java zum Browser Content (Java Script etc.) noch mit einer Lösung der Marke Eigenbau umgesetzt war, wird dies in Vaadin mittlerweile über die etablierte GWT Engine umgesetzt. Vaadin erlaubt es, eine Anwendung serverseitig in Java zu entwickeln. Widgets, Inhalte etc. werden dann über die GWT Engine in browserkompatibles HTML/JavaScript transformiert.